Kuratorin Interviews, AV-Medien/Dauerausstellung

zurück

Diana Gring

Fax: +49 (0) 5051– 4759-218
Tel. +49 (0) 5051– 4759-286
diana.gring@stiftung-ng.de

 


seit 2009 Kustodin für Audiovisuelle Medien und Zeitzeugen-Interviews in der Gedenkstätte Bergen-Belsen; Systemische Traumafachberaterin (DeGPT) (seit 2014)

2002 – 2009 Freie Historikerin und Filmemacherin, tätig u.a. für die Landeszentrale für politische Bildung Niedersachsen und die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

2003 Lehrbeauftragte am Institut für audiovisuelle Medien der Universität Hildesheim

2000 – 2001 Managerin für Public Relations & Company Communication bei ATOBE Germany GmbH, Hannover

1996 - 2000 Freie Historikerin, Drehbuchautorin und Regisseurin in Hannover, New York (USA) und Washington D.C. (USA)

1990 – 1996 Studium der Geschichte und Politischen Wissenschaften an der Universität Hannover
        

Forschungsschwerpunkte:

Geschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager, Zeitzeugen-Interviews, Oral History, Visual History, Psychotraumatologie, Einsatz von AV-Medien in Gedenkstätten 

 

 

 

Ausgewählte Publikationen

Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

2019 Georg Rosenbaum, in: Menschen in Bergen-Belsen. Biografische Skizzen zu Häftlingen des Konzentrationslagers (Bergen-Belsen - Berichte und Zeugnisse, Bd. 9), hg. v. Thomas Rahe u. Jens-Christian Wagner, Göttingen 2019, S. 221-231.

2016 The Interview Project of the Bergen-Belsen Memorial,
in: Nicolas Apostolopoulos / Michele Barricelli / Gertrud Koch (Hg.): Preserving Survivors‘ Memories. Digital Testimony Collections about Nazi Persecution: History, Education and Media. Berlin 2016

2014 Zwischen „Familie im Lager“ und „Lagerfamilie“. Kinder und ihre familiären Beziehungen in Videointerviews mit Child Survivors des KZ Bergen-Belsen,
in: Habbo Knoch / Thomas Rahe (Hg.): Bergen-Belsen. Neue Forschungen. Göttingen 2014

2014 Holocaust nach dem Abendbrot,
in: Harald Roth (Hg.): Was hat der Holocaust mit mir zu tun? 37 Antworten. München 2014

2012 Die Handschuhe der Yvonne Koch – Zur Geschichte eines Objekts,
in: Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (Hg.): Ein Paar Handschuhe. Die Lebensgeschichte der Yvonne Koch. Celle 2012

2009 Fragments of Memory: Testimony in the New Permanent Exhibition at Bergen-Belsen (mit Karin Theilen),
in: The Holocaust in History and Memory, Vol 2 / 2009

2007 Fragmente der Erinnerung. Audiovisuelle Medien in der neuen Dauerausstellung der Gedenkstätte Bergen-Belsen (mit Karin Theilen),
in: Rainer Schulze / Wilfried Wiedemann (Hg.): AugenZeugen. Fotos, Filme und Zeitzeugenberichte in der neuen Dauerausstellung der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Hintergrund und Kontext. Celle 2007

2006 Video-Interviewprojekte der Gedenkstätte Bergen-Belsen (mit Karin Theilen),
in: BIOS. Zeitschrift für Biografieforschung, Oral History und Lebensverlaufanalysen. Heft 2/2006 (19. Jg.)    

2005 Das Massaker von Gardelegen, in: IG Metall-Vorstand, Ressort Jugendarbeit und –politik (Hg.): Befreit von Faschismus und Krieg. DVD. Frankfurt am Main 2005

2004 Das Massaker von Gardelegen. Ansätze zur Spezifizierung und kriminalphänomenologischen Einordnung,
in: Das Ende der Konzentrationslager. Dachauer Hefte. 20. Jahrgang 2004, Heft 20  

1998 “… immer zwischen zwei Feuern.” Der kommunistische Funktionshäftling Karl Semmler,     
in: Annette Leo / Peter Reif-Spirek (Hg.): Helden, Täter und Verräter. Studien zum DDR-Antifaschismus. Berlin 1999

1998 Von Fragen und offenen Antworten. Das Ende der jahrzehntelangen Suche nach dem NS-Täter Gerhard Thiele,
in: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Hg.): Abgeleitete Macht – Funktionshäftlinge zwischen Widerstand und Kollaboration. Beiträge zur nationalsozialistischen Verfolgung in Niedersachsen. Band 4. Bremen 1998

1994 „Man kann sich nicht vorstellen, dass die Nacht jemals ein Ende hat.“ Das Massaker von Gardelegen im April 1945,
in: KZ-Gedenkstätte Neuengamme (Hg.): Kriegsende und Befreiung. Beiträge zur nationalsozialistischen Verfolgung in Niedersachsen. Band 2. Bremen 1995

1993 Die Todesmärsche und das Massaker von Gardelegen.
Hg. Stadtmuseum Gardelegen. Schriftenreihe des Stadtmuseums Gardelegen, Heft 1, Hannover 1993


Rezensionen

2013 Renate Jegodtka: Berufsrisiko Sekundäre Traumatisierung? Im Arbeitskontext den Folgen nationalsozialistischer Verfolgung begegnen, in: GedenkstättenRundbrief 172 12/2013

2007 Cord Arends / Edgar Wolfrum / Jörg Zedler (Hg.): Terror nach Innen. Verbrechen am Ende des Zweiten Weltkriegs. Göttingen 2006, in: Archiv für Sozialgeschichte (AfS) 47 (2007)


Ausstellungen

2018 „Kinder im KZ Bergen-Belsen“, Wanderausstellung der Gedenkstätte Bergen-Belsen (als Kuratorin)

2015 „Zwischen Harz und Heide – Todesmärsche und Räumungstransporte im April 1945“, Wanderausstellung der Gedenkstätte Bergen-Belsen (als Autorin und Filmemacherin)

2007 Dauerausstellung der Gedenkstätte Bergen-Belsen (als Autorin und Filmemacherin)