Digitale Bildungsangebote

Die Gedenkstätte bietet Online-Seminare mit einem zeitlichen Umfang von  insgesamt 180 Minuten an, die allen interessierten Gruppen Einblicke in die Geschichte von Bergen-Belsen ermöglichen. Im Mittelpunkt steht die Beschäftigung mit ausgewählten Aspekten der Geschichte des Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers Bergen-Belsen sowie des Displaced Persons Camps. Fotos, Zeichnungen, Zitate und Ausschnitte aus Zeitzeug_inneninterviews dienen als Grundlage einer kritischen Auseinandersetzung mit der Lagergeschichte und ihren Nachwirkungen.

Online-Seminar: Bergen-Belsen – Ein Ort und seine Geschichten

 

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen bietet für Schulklassen und alle anderen interessierten Gruppen Online-Seminare an. Das Format besteht aus zwei Seminareinheiten von je 90 Minuten, inkl. einer 30-minütigen Pause. Die beiden Teile können an einem Tag oder nach Bedarf auch an zwei unterschiedlichen Tagen stattfinden.

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere organisatorische Absprachen.

 

Zu Beginn des digitalen Seminars erhalten die Teilnehmenden mithilfe einer kurzen Einstiegsübung eine Einführung in das Thema Bergen-Belsen. Diese Übung kann, je nach Absprache, auch im Vorfeld bearbeitet werden. Während der beiden Seminarteile von jeweils 90 Minuten entdecken die Teilnehmenden anhand vielfältiger historischer Quellen wichtige Aspekte von Bergen-Belsen als Kriegsgefangenenlager, Konzentrationslager, Displaced Persons Camp und Ort des Erinnerns. Die Teamenden diskutieren mit der Gruppe die Auswirkungen des nationalsozialistischen Menschenbildes und einer rassistisch organisierten Gesellschaft. Mit interaktiv gestalteten Seminareinheiten regen wir die Teilnehmenden zu einer eigenständigen Auseinandersetzung mit der Geschichte und Gegenwart des Ortes an. Die unterschiedlichen Zeugnisse geben Einblicke in die Erfahrungen von Inhaftierten und ermöglichen, über die Verantwortung von Tatbeteiligten ins Gespräch zu kommen. Dabei spielen Fragen und Diskussionsbeiträge, die die Teilnehmenden einbringen, eine bedeutende Rolle für die Seminargestaltung.


Das Angebot ist kostenfrei.

 

 

Technische Voraussetzungen

 

Voraussetzung für die Durchführung dieses Angebots ist eine zuverlässige Internetverbindung und die Möglichkeit, eine Videokonferenz mit Video und Audio durchzuführen. Je besser die technische Ausstattung und die Internetverbindung, umso interaktiver kann das Online-Seminar gestaltet und auf die Interessen und Fragen der Teilnehmenden eingegangen werden. Bevorzugt wird die Konferenzsoftware Zoom genutzt. Sollte dies in Ihrer Einrichtung nicht möglich sein, sprechen Sie uns gerne an.

Wir gehen davon aus, dass alle Teilnehmenden über ein eigenes Endgerät verfügen (mindestens Tablet). Dabei ist es unerheblich, ob die Teilnehmenden zusammen in einem Raum sind oder an verschiedenen Orten (beispielsweise von zu Hause aus). So können wir sowohl über die Audio-Verbindung als auch über die Chatfunktion mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen. Auf die von uns eingesetzten digitalen Tools können die Teilnehmenden in dieser Variante einfacher zugreifen.

 

 

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier:  Download

 

Bei organisatorischen, inhaltlichen und technischen Fragen wenden Sie sich bitte an: bildung.bergen-belsen@stiftung-ng.de. Kontaktieren Sie uns auch gerne, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die technischen Voraussetzungen für das Online-Seminar erfüllen. Um das Angebot zu buchen, schreiben Sie bitte an: besucheranmeldung@stiftung-ng.de . Nach der Buchung wird sich eine_r der Teamenden für weitere inhaltliche und technische Absprachen mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

 

 

Bildungsmaterialien der Gedenkstätte Bergen-Belsen online verfügbar

In den letzten Monaten wurden in der Gedenkstätte Bergen-Belsen Bildungsmaterialien entwickelt, die nun Online zum Download für Schulklassen und außerschulische Gruppen zur Verfügung. Die Bildungsmaterialien enthalten verschiedene historische Quellen zur Geschichte Bergen-Belsens, aber auch zur Geschichte des Nationalsozialismus, der Shoa und des Zweiten Weltkrieges sowie der Geschichte der Überlebenden nach 1945. Die Materialien werden gerahmt von didaktischen und methodischen Hinweisen sowie weiterführenden Informationen.

 

Mithilfe von Fotografien, Zeitungsausschnitten, Dokumenten und insbesondere Ausschnitten aus der großen Sammlung von Zeitzeug_inneninterviews der Gedenkstätte können die Nutzer_innen sich multiperspektivisch mit verschiedenen Aspekten auseinandersetzen. Neben den Auswirkungen von Ausgrenzung, Verfolgung, Krieg auf die betroffenen Menschen sowie der Haft in Bergen-Belsen, ist es uns wichtig, dass deren Handlungsspielräume und ihr Umgang damit deutlich werden. Kontrastierend setzen sich die Nutzer_innen auch mit den Handlungsspielräumen und Motiven von Tatbeteiligten auseinander. Die Materialien ermöglichen auch unabhängig von einem Besuch der Gedenkstätte eine inhaltliche Auseinandersetzung mit Themen, die sich auf Bergen-Belsen beziehen. Das Material richtet sich an Lehrer_innen und außerschulische Multiplikator_innen, die mit ihren Gruppen oder Klassen zu diesen Themen arbeiten möchten.

 

Die Plattform wird kontinuierlich wachsen und um weitere Themen und Inhalte ergänzt.

 

Zu den Bildungsmaterialien