Digitale Bildungsangebote

Ab April 2021 bietet die Gedenkstätte Online-Seminare mit einem zeitlichen Umfang von zweimal 90 Minuten an, die allen interessierten Gruppen Einblicke in die Geschichte von Bergen-Belsen ermöglichen. Im Mittelpunkt steht die Beschäftigung mit ausgewählten Aspekten der Geschichte des Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers Bergen-Belsen sowie des Displaced Persons Camps. Fotos, Zeichnungen, Zitate und Ausschnitte aus Zeitzeug_inneninterviews dienen als Grundlage einer kritischen Auseinandersetzung mit der Lagergeschichte und ihren Nachwirkungen.

Online-Seminar: Bergen-Belsen – Ein Ort und seine Geschichten (zweimal 90 Minuten)

 

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen bietet für Schulklassen und alle anderen interessierten Gruppen Online-Seminare an. Das Format besteht aus zwei Seminareinheiten von je 90 Minuten, die entweder an einem Tag oder an zwei unterschiedlichen Tagen stattfinden können.Das Angebot lässt sich in bestehende schulische Strukturen integrieren, da die Seminareinheiten beispielsweise in jeweils einer Doppelstunde in zwei aufeinanderfolgenden Wochen durchgeführt werden können.

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere organisatorische Absprachen.

 

Zu Beginn des digitalen Seminars erhalten die Teilnehmenden mithilfe einer kurzen Einstiegsübung eine Einführung in das Thema Bergen-Belsen. Diese Übung kann, je nach Absprache, auch im Vorfeld bearbeitet werden.

Während der beiden Seminare von jeweils 90 Minuten entdecken die Teilnehmenden anhand vielfältiger historischer Quellen wichtige Aspekte von Bergen-Belsen als Kriegsgefangenenlager, Konzentrationslager, Displaced Persons Camp und Ort des Erinnerns. Die Teamenden diskutieren mit der Gruppe die Auswirkungen des nationalsozialistischen Menschenbildes und einer rassistisch organisierten Gesellschaft. Mit interaktiv gestalteten Seminareinheiten regen wir die Teilnehmenden zu einer eigenständigen Auseinandersetzung mit der Geschichte und Gegenwart des Ortes an. Die unterschiedlichen Zeugnisse geben Einblicke in die Erfahrungen von Inhaftierten und ermöglichen, über die Verantwortung von Tatbeteiligten ins Gespräch zu kommen. Dabei spielen Fragen und Diskussionsbeiträge, die die Teilnehmenden einbringen, eine bedeutende Rolle für die Seminargestaltung.


Das Angebot ist kostenfrei.

Technische Voraussetzungen

 

Voraussetzung für die Durchführung dieses Angebots ist eine zuverlässige Internetverbindung und die Möglichkeit, eine Videokonferenz mit Video und Audio durchzuführen. Bevorzugt wird die Konferenzsoftware Zoom genutzt. Sollte dies in Ihrer Einrichtung nicht möglich sein, sprechen Sie uns gerne an. Die Ausstattung der Teilnehmenden mit einem eigenen Endgerät ist von Vorteil, um die partizipativen Anteile der Teilnehmenden im Programm zu stärken.

Hinweise zur technische Umsetzung finden Sie hier:  Download

 

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier:  Download

 

Bei organisatorischen, inhaltlichen und technischen Fragen wenden Sie sich bitte an: bildung.bergen-belsen@stiftung-ng.de.

 

Um das Angebot zu buchen, schreiben Sie bitte an: besucheranmeldung@stiftung-ng.de .

 

Nach der Buchung wird sich eine_r der Teamenden für weitere inhaltliche und technische Absprachen mit Ihnen in Verbindung setzen.