Informationen für Teilnehmende

Zur Teilnahme am Projekt laden wir acht Studierende zwischen 18 und 26 Jahren aus Polen, Deutschland und der Ukraine ein, die:

  • sich für Geschichte und insbesondere die Themen Nationalsozialismus, Zweiter Weltkrieg und Stalinismus interessieren,
  • verschiedene Gedenkstätten und Orte des Erinnerns (im virtuellen Raum) kennenlernen wollen,
  • Lust haben, mit Menschen aus diesen Ländern in Kontakt zu kommen,
  • sich gerne näher mit der eigenen Familiengeschichte oder mit der Familiengeschichte eines Menschen aus ihrem Umfeld beschäftigen wollen und bereit sind, mit dieser Person ein Interview zu führen und die Geschichten und Erfahrungen mit der Gruppe zu teilen.


Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen haben wir entschieden, die Präsenz-Begegnungen mit Teilnehmer_innen aus allen Ländern in diesem Jahr abzusagen. Das gemeinsame Programm findet deshalb ausschließlich online statt.

Wenn es möglich sein sollte, bieten wir zusätzlich zu den Online-Formaten optional ein- bis zweitägige Präsenzseminare, nur für die Teilnehmer_innen des jeweiligen Landes, an (für die deutschen Teilnehmer_innen in der Gedenkstätte Bergen-Belsen, für die polnischen Teilnehmer_innen in Oświęcim/Auschwitz und für die ukrainischen Teilnehmer_innen in Lwiw). Durch die Seminare gibt es die Möglichkeit, zumindest auf nationaler Ebene direkt Eindrücke von den historischen Orten zu gewinnen.

  • Da wir digital miteinander kommunizieren und verschiedene Online-Tools verwenden, erfordert die Teilnahme einen Internetzugang und einen Arbeitsbereich mit geeigneter Hardware (mindestens Windows 7 / Mac OS X 10.10). Zusätzlich empfehlen wir die Verwendung mobiler Geräte. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die technischen Anforderungen erfüllen, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.
  • Gemeinsame Arbeitssprache ist Englisch. Bei allen Seminaren sind Sprachmittler_innen dabei, die bei Bedarf vom Englischen ins Polnische/Ukrainische/Deutsche oder vom Polnischen/Ukrainischen/Deutschen ins Englische übersetzen.
  •  Wir erheben keine Teilnahmegebühr.
  •  Alle Teilnehmer_innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung.


Haben Sie weitere Fragen? Bitte senden Sie uns eine E-Mail: bildung.bergen-belsen@stiftung-ng.de


Zur Dokumentation und als Lernplattform nutzen wir seit 2015 unsere Projektwebseite. Das Herzstück der Webseite bilden Ausschnitte aus Interviews, welche Teilnehmer_innen vergangener Projektauflagen mit Familienangehörigen oder Menschen aus ihrem Umfeld geführt haben. Außerdem finden sich dort weiterführende Informationen zum Projekt, Filme und Fotos, sowie Erfahrungsberichte.