Zurück

Lebensläufe - Life lines

Eine zweifache Überlebensgeschichte

Im Alter von acht Jahren wurde Shaul Ladany 1944 mit seiner Familie aus Ungarn in das KZ Bergen-Belsen deportiert, konnte aber als Mitglied der sog. »Kasztner-Gruppe« in die Schweiz ausreisen. Später wanderte er nach Israel aus und wurde ein bekannter Wissenschaftler und Sportler. Als Geher nahm er an den Olympischen Spielen in München teil und überlebte den Anschlag der palästinensischen Terrorgruppe auf die israelische Mannschaft am 5. September 1972.

 

Im Begleitband zur Ausstellung »Lebensläufe. Verfolgung und Überleben im Spiegel der Sammlung von Shaul Ladany« werden zahlreiche Originaldokumente zur Verfolgung im Nationalsozialismus präsentiert, ergänzt um Informationen zur deutschen Besatzungsherrschaft in Serbien und Ungarn sowie zum Neuanfang der Überlebenden im Staat Israel. Auch der antisemitisch begründete Anschlag bei den Olympischen Spielen 1972 wird anhand von Quellen dargestellt.

 

Die pädagogische Handreichung bietet die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit Kontinuitätslinien des Antisemitismus durch die Kontextualisierung des Schicksals von Shaul Ladany. Das Material, teilweise bestehend aus perforierten, heraustrennbaren Seiten, ist ab SEK. II einsetzbar. Es enthält neben historischem Quellenmaterial didaktische Empfehlungen.

 

Die Bände erscheinen zweisprachig in Deutsch und Englisch.

 

The catalogue:

In 1944, eight-year-old Shaul Ladany and his family were deported from Hungary to the Bergen-Belsen concentration camp, but as part of the “Kasztner Group” managed to escape to Switzerland. Ladany later emigrated to Israel, where he became a respected scientist and well-known athlete. As a race-walker he competed in the Munich Olympic Games and narrowly escaped the attack on the Israeli team by Palestinian terrorists on 5 September 1972.

 

The companion volume to the exhibition “Life Lines: Persecution and survival as reflected in the Shaul Ladany collection” presents numerous original documents on persecution under the Nazis, along with information about the German occupation of Serbia and Hungary and on the survivors’ new beginnings in the state of Israel.

 

The educational ressources:

The persecution of Jews by the Nazi regime was the most murderously extreme form of antisemitism, and the roots of the terrorist atrocity in Munich also lay in antisemitism. The fatal mistakes made by the federal government in their handling of the kidnapping revealed a deep lack of awareness for antisemitic ideology.

These education resources provide materials that allow students to examine and reflect on continuities in antisemitism in the context of the life of Shaul Ladany. The material is suitable for students aged 14 years and older. The book contains historical source materials and educational recommendations.


Herausgeberinnen
Elke Gryglewski, Katrin Unger
Jahr
2022
Verlag
Wallstein
ISBN
978-3-8353-5270-4
Einband
Softcover
Seiten
184

Preis: 25,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Weitere Produkte

Zwischen Menschenhandel und 'Endlösung'

Zwischen Menschenhandel und 'Endlösung'

Preis: 24,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Von Ungarn nach Bergen-Belsen und zurück

Preis: 24,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Children in the Bergen-Belsen Concentration Camp

Children in the Bergen-Belsen Concentration Camp

Preis: 5,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kinder im KZ Bergen-Belsen

Kinder im KZ Bergen-Belsen

Preis: 5,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kinder im KZ Bergen-Belsen

Kinder im KZ Bergen-Belsen

Preis: 29,00 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

»Glaube an den Menschen«

»Glaube an den Menschen«

Preis: 22,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten