Vertrieben aus Warschau 1944 - Kinderschicksale

Katalog zur Ausstellung

Auszug aus der „taz“ vom 06.08.2008:

 

Was aus den Kindern wurde, die nach dem gescheiterten Warschauer Aufstand mit ihren Eltern nach Deutschland deportiert wurden:

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen zeigt erstmals hierzulande die polnische Ausstellung "Banwar 1944"

 

Dass sich die Gastausstellung Kindern widmet, passt gut ins Konzept der Gedenkstätte: "In Bergen-Belsen waren erstaunlich viele Kinder - zeitweilig bis zu 3.000. Das gab es sonst nur in Lagern speziellen Zuschnitts - in Ravensbrück und Theresienstadt etwa", sagt Gedenkstättenleiter Thomas Rahe.

Die Warschauer Ausstellungsmacher haben aber auch einen Grund für ihre Schwerpunktsetzung: "Da Kinderschicksale universell sind, können wir so vielleicht Menschen auch außerhalb Polens für das polnische Vertriebenenthema interessieren", sagt Maliszewska.

Zudem brächten Berichte von Kindern oft neue Erkenntnisse:

"Kinder beschreiben Details, die für Erwachsene belanglos sind."


Price 5,00 €