Publikationsreferentin,
Dr. Monika Gödecke

zurück

Kontakt

Tel.: +49 (0) 5141– 93355-22
Fax: +49 (0) 5141– 93355-33
monika.goedecke@stiftung-ng.de

1971-1977 Studium Romanistik und kath. Theologie an den Universitäten Regensburg und Poitiers

1977-1983 wiss. Mitarbeiterin an der Universität Regensburg; Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes

1983-1986 Leitung eines Bürgerbüros

1986 Promotion (Alte Kirchengeschichte)

1987-1988 Dozentin in der Erwachsenenbildung für Französisch als Fremdsprache

1988-1995 Wiss. Mitarbeiterin (Gedenkstättenarbeit) bei der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung (NLpB), Hannover

1995 bis 2001 Wiss. Mitarbeiterin (Schwerpunkt Zeitgeschichte) bei der Niedersächsischen Landesmedienstelle (Hannover) und dem Niedersächsischen Lehrerfortbildungsinstitut (NLI), Hildesheim

Seit 2001 Wiss. Mitarbeiterin (Publikationsreferentin) bei der NLpB und der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten

 

Übersetzungen aus dem Französischen:

 

  • ab 1978 diverse Einzeltitel im Bereich Theologie/Spiritualität

  • Mitarbeit an der deutschen Ausgabe der „Geschichte des Christentums“ (14 Bände), Verlag Herder, Freiburg/Br.

  • Übersetzung mehrerer lebensgeschichtlicher Interviews für die Gedenkstätte Bergen-Belsen

  • Isabelle Choko: „Meine Leben (Lodz – Auschwitz – Bergen-Belsen – Paris)“, 2008.

  • Francine Christophe, „Nicht mehr Eure Welt – Ein Kind in Gefängnissen und Lagern 1942-1945“, Göttingen 2012.

  • Michel Fliecx: „Vom Vergehen der Hoffnung – Zwei Jahre in Buchenwald, Peenemünde, Dora, Belsen“, Göttingen 2013.

  • Jacqueline Francis-Bœuf: „Parce qu’ils étaient des rebelles“ (Übersetzung der Kapitel zum Lager Hannover-Limmer 1944 bis zur Rückkehr nach Frankreich im April 1945), Veröffentlichung geplant vom „Arbeitskreis Ein Mahnmal für das Frauen-KZ in Limmer“, Hannover.

  • Francine Christophe: „Ein privilegiertes kleines Mädchen“ (Theaterfassung des Buches „Nicht mehr Eure Welt“), im Erscheinen.