Publikationen

Einzeltitel informieren über die Geschichte von Bergen-Belsen, besondere Verfolgtengruppen und das Konzept der Dauerausstellung. Dies sind insbesondere der Katalog zur Dauerausstellung sowie der kompakte Überblick „Bergen-Belsen. Historischer Ort und Gedenkstätte“. Beide Titel sind auch in englischer Sprache verfügbar.

Im Wallstein Verlag Göttingen wurden im Jahre 2011 zwei neue Reihen begonnen:

In der Reihe „Bergen-Belsen – Berichte und Zeugnisse“ kommen Überlebende zu Wort, beispielsweise durch Tagebücher, Briefe, Gedichte oder Zeichnungen, aber auch durch Autobiographien oder Interviews. Die Aufzeichnungen von Arieh Koretz „Bergen-Belsen – Tagebuch eines Jugendlichen 11.7.1944 – 30.3.1945“ bilden den ersten Band dieser Reihe.

Die Reihe „Bergen-Belsen – Dokumente und Forschungen“ präsentiert historische Forschungsarbeiten zu Bergen-Belsen als einem Ort mit einer dreifachen Lagergeschichte als Kriegsgefangenenlager, Konzentrationslager und Displaced Persons Camp. Als erster Band dieser Reihe erschien die Studie von John Cramer „Belsen Trial 1945 – Der Lüneburger Prozess gegen Wachpersonal der Konzentrationslager Auschwitz und Bergen-Belsen“.

Mit dem Band „Ein Paar Handschuhe. Die Lebensgeschichte von Yvonne Koch“ beginnt im Oktober 2012 die „Kleine Reihe Bergen-Belsen“. Mit ihr möchte die Gedenkstätte auf einzelne Exponate aufmerksam machen, die in der Dauerausstellung zu sehen sind. In jedem Ausstellungsstück ist eine eigene Geschichte enthalten. Schon in der Ausstellung ist dieses Prinzip umgesetzt worden. Vor allem über persönliche Zeugnisse und Gegenstände werden Lebensgeschichten sichtbar.

Eine wachsende Zahl von kostenlos abgegebenen Faltblättern dient der Besucherinformation. Sie geben einen Überblick auf die Dauerausstellung und die Topografie des ehemaligen Lagergeländes und informieren über einzelne Häftlingsgruppen des Konzentrationslagers Bergen-Belsen. Zuletzt erschienen sind Faltblätter zu Sinti und Roma sowie Homosexuellen.

Gedenkstätte Bergen-Belsen: Faltblätter zum Download

© 2014 Stiftung niedersächsische Gedenkstätten