Besuchsinformationen

Die Gedenkstätte Bergen-Belsen liegt in der südlichen Lüneburger Heide, etwa 25 Kilometer entfernt von der Residenzstadt Celle. Sie wird jährlich von etwa 300 000 Menschen besucht.

Auf den folgenden Unterseiten finden Sie nützliche Hinweise zur Vorbereitung ihrer Fahrt und zu den Angeboten der Gedenkstätte: von A wie Anfahrt bis Z wie Zugänglichkeit.

Gedenkstätte
Bergen-Belsen

Anne-Frank-Platz
29303 Lohheide

Tel.: +49 (0) 5051 – 47 59-0
Fax: +49 (0) 5051 – 47 59-118
Bergen-Belsen@stiftung-ng.de

Hinweise für Ihren Besuch

Die Verantwortung für Erhalt, Pflege und Gestaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen obliegt der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten. Der Friedhof und das Gelände des ehemaligen Kriegsgefangenen- und Konzentrationslagers Bergen-Belsen stehen unter dem Schutz des „Gesetzes über die Erhaltung der Gräber der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft“.

Wir bitten Sie, bei Ihrem Besuch folgendes zu beachten:

  • Verhalten und kleiden Sie sich bitte so, wie es der Würde des Ortes angemessen ist. Bitte bedenken Sie, dass an diesem Ort Menschen ihrer Angehörigen gedenken.
  • Kinder unter 14 Jahren sollten die Gedenkstätte nur in Begleitung von Erwachsenen besuchen. Wir geben jedoch zu bedenken, dass viele der dargestellten Themen und Dokumente das Begreifen von Kindern deutlich überfordern können.
  • Das Aufsichtspersonal der Gedenkstätte übt das Hausrecht aus. Es ist berechtigt, ein Hausverbot gegen Besucher/innen auszusprechen, die durch ihr Verhalten, ihre Kleidung oder politische Symbole menschenverachtendes, rassistisches oder nationalsozialistisches Gedankengut zum Ausdruck bringen oder in sonstiger Weise gegen die Würde des Ortes oder die Hausordnung verstoßen.
  • Die Mitnahme von Hunden (mit Ausnahme von Assistenzhunden) in die Gebäude oder auf den Friedhof und das historische Lagergelände ist nicht gestattet.
  • Der Verzehr von Speisen oder Getränken ist in den Ausstellungsräumen nicht gestattet.
  • Das Mitführen von Fahrrädern, Skateboards, Rollerblades oder Rollschuhen auf dem Gedenkstättengelände sowie das Befahren mit motorisierten Fahrzeugen sind nicht gestattet (ausgenommen Rollstühle und Gehhilfen). Nutzen Sie für Ihre Fahrräder bitte die auf dem Parkplatz vorgesehenen Ständer.
  • Rauchen ist nur auf dem Parkplatz, dem Anne-Frank-Platz und dafür vorgesehenen Bereichen (Gebäudeeingänge) gestattet. Auf dem gesamten Gelände der Gedenkstätte ist offenes Feuer untersagt.
  • Das Mitführen von Rucksäcken oder großen Taschen in den Ausstellungsräumen kann zur Behinderung anderer Besucher/innen und/oder zu Beschädigungen führen. Bitte bringen Sie diese in den Schließfächern im Bereich der zentralen Information unter. Für Gruppen stehen große Schließfächer unter den Sitzbänken im Foyer zu Verfügung; Schlüssel dafür erhalten Sie gegen Unterschrift an der Information.
  • Film- und Fotoaufnahmen für private Zwecke sind erlaubt. Fotoaufnahmen in den Ausstellungen mit Blitz sind zum Schutz der Objekte nicht gestattet. Gewerbliche oder journalistische Aufnahmen bedürfen der vorherigen Genehmigung. Sie ist bei Verlangen nachzuweisen. Ein Informationsblatt ist an der Information erhältlich.

Vollständige Besucherordnung (PDF)

Vom 15. Dezember 2014 bis zum 6. Januar 2015 sind die Ausstellung und das Dokumentationszentrum geschlossen. Der Friedhof und das historische Lagergelände sind durchgängig zugänglich.

© 2014 Stiftung niedersächsische Gedenkstätten