Veranstaltungen

Verlängert bis 21. August 2016
Sonntag, 17. April - Samstag, 18. Juni 2016
Sonderausstellung
Nachher. Felix Oestreicher
Der Arzt Felix Oestreicher wurde im Januar 1944 von den Niederlanden aus mit seiner Familie in das KZ Bergen-Belsen deportiert. Hier führte er ein Tagebuch. Neben den täglichen Notizen verfasste er auch 19 Gedichte, die in dieser Ausstellung im deutschsprachigen Original und in englischer Übersetzung gezeigt werden. Sie werden ergänzt um Fotografien und Dokumente zur Geschichte seiner Familie.
Ort: Forum

Sonntag, 19. Juni 2016, 14.30 Uhr
Bergen-Belsen aus religiöser Perspektive
Thematische Führung mit Pfarrer Günter Birken und Dr. Thomas Rahe durch die Dauerausstellung und über das Gelände des ehemaligen Lagers
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen
Treffpunkt: Informationstresen im Dokumentationszentrum

Einen Tag vorverlegt wegen Ferienbeginn!
Dienstag, 21. Juni 2016, 10.30 Uhr
„75 Jahre Überfall auf die Sowjetunion“
Eine Veranstaltung der AG Bergen-Belsen e. V. mit Schülern
Ort: Sowjetischer Kriegsgefangenenfriedhof Bergen-Belsen (Hörsten)

Mittwoch. 22. Juni 2016, 20.30 Uhr
Film und Gespräch
Der unbekannte Soldat. Was hast du im Krieg gemacht, Vater?
Veranstaltung mit dem Regisseur Michael Verhoeven
Kooperation der Gedenkstätte Bergen-Belsen mit dem Kino am Raschplatz
Ort: Kino am Raschplatz, Hannover
 
Donnerstag, 30. Juni 2016, 18 Uhr
Der Bann des Fremden. Die fotografische Konstruktion des „Zigeuners“
Vortrag von Dr. Frank Reuter (Heidelberg)
Kooperationsveranstaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen
und des Historischen Museums Hannover
Ort: Historisches Museum Hannover
Pferdestraße 6

Montag 1. August – Sonntag 7. August 2016
3. Bergen-Belsen International Summer School
„Perspectives on Memory: Research, Testimonies and the Media“

Die dritte Bergen-Belsen International Summer School, die vom 1.- 7. August 2016 in der Gedenkstätte Bergen-Belsen (GBB) stattfindet, widmet sich den Themen Erinnerung, Gedächtnis und Zeitzeugenschaft. Das Programm besteht unter anderem aus Vorlesungen, Workshops, Führungen und einem Tagesausflug nach Hannover. Die Summer School richtet sich an internationale Bachelor- und Masterstudierende verschiedener Fachrichtungen, die mehr über digitale, mediale und globale Entwicklungen von Erinnerungskultur lernen wollen.
mehr: http://gbbbb.org/summerschool

Sonntag 4. – Sonntag 11. September 2016
Seminar „Lebenswege  - Neubeginn nach Verfolgung und Flucht“

Im Mittelpunkt dieses Seminars steht eine wenig beachtete Phase nach der Befreiung des Konzentrationslagers, in der die befreiten Häftlinge nach Orientierung und Perspektiven für die Zukunft suchten. Die Erfahrungen von Verfolgung, Flucht und Neubeginn sind sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart einschneidende Erlebnisse in einem Lebensweg.

Während des gesamten Seminars wird Fanny Heymann, die als Kind das Konzentrationslager Bergen-Belsen überlebt hat, anwesend sein und von ihrem Lebensweg berichten. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt.

Bei Interesse und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
veranstaltung.bergen-belsen@stiftung-ng.de
Veranstaltungsflyer (PDF)
Informationen bei HSozKult

Mitteilungen

Bibliothek geschlossen
Die Bibliothek ist aufgrund von Bauarbeiten vom 22.6. bis 1.8.2016 geschlossen.

Sommerpause des Archivs
Das Archiv der Gedenkstätte ist vom 27.6. bis 8.7.2016 geschlossen sowie aufgrund von Bauarbeiten bis 1.8.2016 nur eingeschränkt nutzbar.

Offene Führungen
Einführung in die Geschichte und Rundgang durch die Gedenkstätte, das historische Lagergelände und das Dokumentationszentrum in deutscher und englischer Sprache:

  • Im Juni, Juli und August immer am Samstag und Sonntag

Beginn jeweils um 11.30 Uhr und 14.30 Uhr, Treffpunkt an der Information im Dokumentationszentrum. Die Führungen dauern etwa 90 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

An Tagen mit Thematischen Führungen entfallen die Offenen Führungen um 14.30 Uhr.

Grußwort und Redebeiträge der Gedenkfeier aus Anlass des 71. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen

Ansprache von Dr. Natalia Timofeeva, Voronezh Institute of High Technologies, Woronesch, Russland (PDF)

Begrüßung: Dr. Jens-Christian Wagner, Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (PDF)

Grußwort von Ministerin Frauke Heiligenstadt, Vorsitzende des Stiftungsrats der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten (PDF)

Als KZ-Überlebende und Zeugin im Lüneburger Bergen-Belsen-Prozess. Ansprache von Anita Lasker-Wallfisch, London (PDF)

70 Jahre nach Nürnberg. Die justizielle Auseinandersetzung mit staatlicher Massengewalt. Gedanken von Prof. Menachem Rosensaft,  Columbia University, New York (PDF)

Was mich bewegt. Redebeitrag von Katja Fiedler, Freiwilliges Soziales Jahr, Bergen-Belsen (PDF)

Redebeitrag von Jochi Ritz-Olewski, Irgun Sherit Hapleta Israel, Tel Aviv (PDF)

Förderung von Gedenkstättenfahrten
Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten verwaltet die vom Land Niedersachsen jährlich bereitgestellten Mittel in Höhe von 50.000 € zur Förderung von Fahrten zu NS-Gedenk- und Dokumentationsstätten in Niedersachsen. Wir möchten Sie darüber informieren, dass die für 2016 zur Verfügung gestellten Mittel durch bewilligte Anträge für das gesamte Jahr bereits gebunden sind.

Blog: 70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende in Niedersachsen
Der Blog ist ein von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten koordiniertes Gemeinschaftsprojekt. Vom 27. Februar  bis zum 8. Mai 2015, dem Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa, werden an 70 Tagen Ereignisse geschildert, die genau 70 Jahre zuvor stattfanden.
blog.befreiung1945.de

Projekt “Einblicke in die Gedenkstätte Bergen-Belsen”
Freiwillige der Gedenkstätte Bergen-Belsen gestalten in den kommenden acht Wochen ein Gemeinschaftsprojekt. Bis zur Gedenkfeier am 26. April 2015 werden von ihnen Menschen und Themen vorgestellt - Einblicke in die aktuelle Arbeit einer Gedenkstätte.
fsjgbb.wordpress.com

Niedersächsisches Bildungsportal seit dem 27. Januar 2015 online
„Geschichte.Bewusst.Sein.“ gibt einen Überblick über pädagogische Angebote niedersächsischer Gedenkstätten, die sich mit der Geschichte und den Folgen des Nationalsozialismus befassen. Es wird von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten bereit gestellt und bündelt Informationen zu regionalen Lernorten und den pädagogischen Projekten der Stiftung.
www.geschichte-bewusst-sein.de

Digitaler Geländeguide
Seit mehreren Jahren arbeitet die Gedenkstätte an der Entwicklung digitaler Zugänge zur Geschichte dieses Ortes. Dabei ist 2012 anläßlich des 60. Jahrestags der Einweihung der Gedenkstätte in Kooperation mit der SPECS research group der Universität Pompeu Fabra, Barcelona die temporäre Rauminstallation 'Here: Space of Memory' und die Soundinstallation 'There: Echoes of Memory' entstanden.

Die 3D-Rekonstruktion, die den Kern des Videoloops darstellte, wurde danach zu einer tablet application als Geländeguide weiterentwickelt, die den Besucher einlädt, das Gelände des ehemaligen Lagers selbst zu erkunden und sich so zu erschließen. Seit 2014 ist dieses Instrument im regelmäßigen pädagogischen Einsatz und inzwischen auch für Einzelbesucher am Wochenende nutzbar.
Information
Information deutsch (PDF)

Memory in the digital age: Links to specs-lab
“Here: Bergen-Belsen, Space of Memory” (2012)
The Sound installation (2012-)

Mittwoch. 22. Juni 2016, 20.30 Uhr
Film und Gespräch
Der unbekannte Soldat. Was hast du im Krieg gemacht, Vater?
Ort: Kino am Raschplatz, Hannover
Plakat (PDF)

Pächter für Cafeteria gesucht
Die Gedenkstätte Bergen-Belsen sucht einen neuen Pächter für die Cafeteria. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Manuela Homann,
Tel. 05141-9335523
manuela.homann@stiftung-ng.de

Seminar: Unterwegs bei Kriegsende

Montag, 13. Juni – Freitag, 17. Juni 2016
Seminar: Unterwegs bei Kriegsende. KZ-Landschaften am Beispiel der Lager Mittelbau-Dora und Bergen-Belsen

70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen

Neuerscheinung:
„70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen“
Herausgegeben im Auftrag der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten von Jens-Christian Wagner
Göttingen: Wallstein 2016
Presseinformation (PDF)

© 2016 Stiftung niedersächsische Gedenkstätten