Veranstaltungen

Samstag, 14. März 2015, 10 bis 16 Uhr
Ceija Stojka. Lebensgeschichte, Leiden und Kunst.
Eine biographische Annäherung, gestaltet von Andreas Mischok.
Dieser offene Thementag widmet sich der Betrachtung von Leben und Werk der österreichischen Schriftstellerin und Künstlerin Ceija Stojka. Sie gehörte den Lovara – Roma an und durchlitt als Kind die Zeit des Nationalsozialismus, in der sie viele Mitglieder ihrer Familie verlor. Sie wurde schließlich mit zwölf Jahren im April 1945 in Bergen-Belsen befreit, dem   dritten Konzentrationslager, das sie neben Ravensbrück und Auschwitz erleben musste. Diese Erfahrungen und Verluste bildeten die Grundlage für viele Werke ihres späteren künstlerischen Schaffens. Gedichte, Bilder und Aufzeichnungen der 2013 gestorbenen Ceija Stojka werden während des Thementages als Türöffner in die Geschichte dienen.

Um Anmeldung wird bis Samstag, 28. Februar 2015 unter Tel. +49 (0) 5051 – 4759-0 oder unter information.bergen-belsen@stiftung-ng.de gebeten. Die Teilnahme ist kostenfrei und erfordert keinerlei Vorkenntnisse.
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen, Pädagogisches Zentrum
Information (PDF)

Mittwoch, 18. März 2015, 10 bis 16 Uhr
Lernort Bergen-Belsen. Grundlagen, Methoden und Praxis
Einladung zu einer eintägigen MultiplikatorInnenfortbildung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen.
Information (PDF)

Montag, 23. März bis Donnerstag, 02. April 2015
21. Internationales Jugendworkcamp Bergen-Belsen - Vielfalt (er)leben!
Ein Kooperationsprojekt der Gedenkstätte Bergen-Belsen und des Landesjugendrings
Orte: Gedenkstätte Bergen-Belsen und Anne-Frank-Haus Oldau
Anmeldung bis zum 09. März 2015
Information (PDF)

Freitag, 17. bis Sonntag, 19. April 2015
„Für die Zukunft“ – Foto-Workshop zum 70. Jahrestag der Befreiung
Die Gedenkstätte Bergen-Belsen bietet in Zusammenarbeit mit Mark Mühlhaus, attenzione photographers, einen Foto-Workshop für Erwachsene an. Die Teilnehmenden entwickeln eine Fotogeschichte und nähern sich so Bergen-Belsen an.
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen
Information (PDF)

70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen:
Öffentliche Veranstaltungen

Donnerstag, 23. April 2015, 12.30 Uhr
Gedenkveranstaltung zum 70. Jahrestag der Befreiung des Verlorenen Zuges mit anschließender Kranzniederlegung an der Gedenktafel und auf dem jüdischen Friedhof in Tröbitz
Eine Veranstaltung der Gemeinde Tröbitz mit dem Amt Elsterland.
Ort: Rathaus, 03253 Tröbitz, Hauptstraße 25
Information

Freitag, 24. April 2015, 14.30 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Zwischen Harz und Heide. Todesmärsche im April 1945“
Einführung: Dr. Jens-Christian Wagner, Geschäftsführer der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten.
Eine Ausstellung in Kooperation mit der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora.
Ort: Alte Ausstellungshalle der Gedenkstätte Bergen-Belsen

Samstag, 25. April 2015, 19 Uhr
Gedenkkonzert mit der Radiophilharmonie Hannover unter der Leitung von Lahav Shani
Eine Veranstaltung des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden von Niedersachsen.
Ort: Großer Sendesaal des NDR, Hannover, Rudolf-von-Bennigsen-Ufer 22

Sonntag, 26. April 2015

9.30 Uhr: Kranzniederlegung am sowjetischen Ehrenmal
Ort: Kriegsgefangenenfriedhof Bergen-Belsen

11 Uhr: Zentrale Gedenkveranstaltung mit Gedenkfeier am Obelisken, Gedenken am Hochkreuz und Gedenken am Jüdischen Mahnmal
Eine Veranstaltung des Landes Niedersachsen, des Landesverbandes der jüdischen Gemeinden von Niedersachsen und der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten.
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen

Weitere Veranstaltungen:

Mittwoch, 15. April 2015, 19.30 Uhr
Gedenkveranstaltung „Lichter auf den Schienen“
Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Bergen Belsen.
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen, Rampe

Sonntag, 26. April 2015, 15 Uhr
Gedenkveranstaltung mit Anita Lasker-Wallfisch
Eine Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Bergen Belsen.
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen, Rampe

Sonntag, 26. April 2015, 13.30 Uhr
Gedenkveranstaltung am sowjetischen Mahnmal
Eine Veranstaltung der VVN/BdA und dem DGB Nord-Ost-Niedersachsen.
Ort: Kriegsgefangenenfriedhof Bergen-Belsen

Dienstag, 19. Mai 2015, 19 Uhr
Überleben und Erinnerung – Jüdische Überlebende 1945 Bergen-Belsen
Vortrag: Dr. Thomas Rahe, Wissenschaftlicher Leiter der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Hannover e.V. in Kooperation mit der Jüdischen Gemeinde Hannover K.d.ö.R.
Ort: Jüdische Gemeinde Hannover K.d.Ö.R., Hannover, Haeckelstraße 10

 

 

Neuigkeiten

Blog: 70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende in Niedersachsen
Der Blog ist ein von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten koordiniertes Gemeinschaftsprojekt. Vom 27. Februar  bis zum 8. Mai 2015, dem Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa, werden an 70 Tagen Ereignisse geschildert, die genau 70 Jahre zuvor stattfanden.
blog.befreiung1945.de

Niedersächsisches Bildungsportal seit dem 27. Januar 2015 online
„Geschichte.Bewusst.Sein.“ gibt einen Überblick über pädagogische Angebote niedersächsischer Gedenkstätten, die sich mit der Geschichte und den Folgen des Nationalsozialismus befassen. Es wird von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten bereit gestellt und bündelt Informationen zu regionalen Lernorten und den pädagogischen Projekten der Stiftung.
www.geschichte-bewusst-sein.de

Sanierungsmaßnahmen der Gedenkstätte Bergen-Belsen
In der Gedenkstätte Bergen-Belsen erinnern zahlreiche bauliche Relikte aus der Kriegszeit und Denkmalsanlagen aus der Zeit nach 1945 an das Kriegsgefangenen- und das Konzentrationslager, in denen zwischen 1940 und 1945 etwa 70.000 Menschen gestorben sind.

Seit Jahrzehnten sind diese Relikte und Denkmäler teils ungeschützt den Witterungseinflüssen und der zeitbedingten Abnutzung ausgesetzt. Doch wegen unzureichender Finanzmittel und mit dem Ziel, zunächst das Dokumentationszentrum fertigzustellen, war es der Gedenkstätte in den vergangenen Jahren nicht möglich, Konservierungs- und Sanierungsmaßnahmen vorzunehmen.

Dank zusätzlicher Hilfe des Landes Niedersachsen können diese Aufgaben nun endlich realisiert werden. Dazu hat die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten einen mittelfristigen Bau- und Investitionsplan aufgestellt, der nach einer Prioritätenliste einen schrittweisen Abbau des Sanierungsstaus bis 2023 vorsieht. Dafür sind Mittel von insgesamt rund 4 Mio. Euro vorgesehen.

Ganz oben auf der Prioritätenliste stehen im Bereich der Denkmalsanlage der Obelisk und die dahinter befindliche Inschriftenwand. Dort wird seit einigen Wochen das Mauerwerk saniert. Dies ist die erste umfassende Baumaßnahme seit Errichtung der Anlage im Jahr 1952. Pünktlich zu den Gedenkveranstaltungen zum 70. Jahrestag der Lagerbefreiung im April 2015 werden diese Arbeiten abgeschlossen sein.

Desweiteren wird in Gesprächen mit dem Landkreis Celle die Verlegung einer Druckrohrleitung zur Kläranlage des Gemeindefreien Bezirks Lohheide vorbereitet. Diese Maßnahme ist notwendig, da die bestehende Biokläranlage die Klärung der anfallenden Abwässer bei stark schwankender Nutzung und den seit Eröffnung des Dokumentationszentrums 2007 gestiegenen Besucherzahlen nicht mehr ausreichend gewährleisten kann. Die Realisierung dieser Arbeiten soll 2015 erfolgen.

In den anschließenden Jahren liegt das Hauptaugenmerk der Investitionen auf der Sicherung baulicher Relikte aus Lagerzeiten. Hier steht die ehemalige Entlausungsanlage ganz oben auf der Prioritätenliste. Nachdem eine frühere provisorische Zeltkonstruktion entfernt werden musste, nachdem sie teilweise eingestürzt war, wird derzeit eine dauerhafte Überdachung dieser für die Lagergeschichte wichtigen Relikte vorbereitet.

Die mittelfristige Bau- und Investitionsplanung der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten umfasst auch Investitionsmittel, die das Land für die regionalen Gedenkstätten zur Verfügung stellt. In den kommenden Jahren soll mehreren Gedenkstätten, darunter Moringen, Drütte und Wolfenbüttel, mit einem Etat von landesseitig insgesamt 5 Mio. Euro die Realisierung neuer Dauerausstellungen und anderer Investitionen ermöglicht werden.

Sanierungsmaßnahmen in der Gedenkstätte Bergen-Belsen: Konservierungsarbeiten am Obelisken und an der Inschriftenwand
1952 wurde in Anwesenheit von Bundespräsident Theodor Heuss und zahlreicher KZ-Überlebender die Gedenkstätte Bergen-Belsen eingeweiht. Zentraler Bestandteil der Gedenkstättengestaltung war der nahe der 1945 angelegten Massengräber errichtete Obelisk, der seither das Erscheinungsbild der Gedenkstätte prägt. Nach über 60 Jahren haben nun umfassende Sanierungsarbeiten am Obelisken begonnen, um die Bausubstanz dauerhaft zu schützen. Das betrifft auch die hinter dem Obelisken befindliche Inschriftenwand.

Die Arbeiten werden bis zum Beginn der Gedenkveranstaltungen zum 70. Jahrestag der Lagerbefreiung im April 2015 abgeschlossen.
 
Während der Sanierungsarbeiten müssen Besucherinnen und Besucher mit Einschränkungen bei der Zugänglichkeit am Denkmalsensemble rund um den Obelisken rechnen. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

85 Jahre Anne Frank
Am 12. Juni 2014 wäre Anne Frank 85 Jahre alt geworden. Wir erinnern gemeinsam an sie: das Anne Frank Zentrum in Berlin, die Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt/Main und die Gedenkstätte Bergen-Belsen. In Frankfurt wurde Anne Frank geboren und im Konzentrationslager Bergen-Belsen ist Anne Frank im Alter von 15 Jahren gestorben.

NDR.de Niedersachsen: Luftballons fliegen zu Anne Franks Gedenken
NDR Info: Reportage aus Bergen-Belsen in der Sendung Schabat Schalom vom 13. Juni 2014, 9:30-14:00 Min. der Sendung

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) Poltik oder Kultur in der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Aktueller Blog fsjgbb.wordpress.com

Das Vermächtnis der Überlebenden von Bergen-Belsen
Erklärung aus Anlass des 60. Jahrestages der Einweihung der Gedenkstätte Bergen-Belsen (PDF)
Erklärung in russischer Sprache (PDF)

Internationale Charta zur Tätigkeit von Gedenkstätten von 31 Staaten angenommen
Bericht im Gedenkstätten Forum 

In Bergen-Belsen wird Vergangenheit sichtbar: 3-D-Installation in Bergen-Belsen
Bericht auf NDR.de

70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen
Öffentliche Veranstaltungen (PDF)

21. Internationales Jugendworkcamp Bergen-Belsen - Vielfalt (er)leben!
Information (PDF)

Samstag, 14. März 2015, 10 bis 16 Uhr
Ceija Stojka. Lebensgeschichte, Leiden und Kunst.
Information (PDF)

Freitag, 17. bis Sonntag, 19. April 2015
„Für die Zukunft“ – Foto-Workshop zum 70. Jahrestag der Befreiung
Information (PDF)

© 2015 Stiftung niedersächsische Gedenkstätten