Veranstaltungen

Dienstag, 27. Januar bis Montag, 28. März 2016
Sonderausstellung
On-site Visit / Ortsbegehung
Gebiete des ehemaligen Lagers Bergen-Belsen

Aktuelle Fotografien von Nicole Blaffert und Franz Wamhof
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen, Forum (alte Ausstellungshalle) des Pädagogischen Zentrums

Sonntag, 14. Februar 2016, 14.30 Uhr
Sowjetische Kriegsgefangene in Bergen-Belsen

Thematische Führung mit Heinrich Gade durch die Dauerausstellung und über das Gelände des ehemaligen Lagers
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen
Treffpunkt: Information im Dokumentationszentrum

Mittwoch, 17. Februar 2016, 10 – 16 Uhr
Bergen-Belsen: Erinnerungs- und Lernort
Grundlagen, Methoden und Praxis für das Kerncurriculum Geschichte im Bereich Sek II
Einladung zu einer eintägigen Lehrer_innenfortbildung in der Gedenkstätte Bergen-Belsen
Informationen (PDF)

Dienstag, 1. März – Donnerstag, 03.März 2016
Fortbildung für Multiplikator_innen
„Antiziganismus/Antiromaismus – in Geschichte und Gegenwart“
Orte: Oldau / Gedenkstätte Bergen-Belsen
Kosten: 100,00 € / ohne Übernachtung 75,00 € / ermäßigt 50,00 €
Seminarbeschreibung (PDF)
Anmeldeformular (PDF zum ausdrucken)
Anmeldeformular (word zum ausfüllen)

Samstag, 5. März 2016, 10 bis 16 Uhr
„Wir sind, was wir erinnern...“
Workshop mit Daniel Seifert zum Thema Gedenken und Erinnern
In diesem eintägigen Workshop setzen sich die Teilnehmenden mit Formen und Funktionen des Erinnerns und Gedenkens auseinander. Im Rahmen eines Rundgangs über das Gelände der Gedenkstätte Bergen-Belsen werden die Geschichte verschiedener Orte innerhalb des Lagers und der Umgang mit ihren baulichen Relikten sowie die Entstehungsgeschichte und Gestaltung von Grabstätten und Mahnmalen erörtert. Wie sich Bergen-Belsen-Überlebende an die Zeit im Lager erinnern und welche Botschaften sie damit verbinden, kann anhand von Zeitzeug_inneninterviews thematisiert werden. Ausgehend vom
spezifischen Ort Bergen-Belsen, der auch Ausdruck deutscher Erinnerungskultur ist, beschäftigen sich die Teilnehmenden außerdem beispielhaft mit der Erinnerungskultur in anderen Ländern.
Um Anmeldung unter Tel. +49 (0) 5051 – 47 59-0 oder unter veranstaltung.bergen-belsen@stiftung-ng.de wird bis 1. März 2016 gebeten.
Die Teilnahme ist kostenlos und erfordert keine spezifischen Vorkenntnisse. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt.
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen
Treffpunkt: Pädagogisches Zentrum

Mittwoch, 9. März 2016, 20.15 Uhr
Film und Gespräch
„Ein Lied für Argyris“
mit Regisseur Stefan Haupt und Argyris Sfountouris
Kooperationsveranstaltung der Gedenkstätte Bergen-Belsen mit der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Hannover e.V. und dem Apollo-Kino
Apollo-Kino, Limmerstraße 50, 30451 Hannover
Einladung (PDF)

Sonntag, 13. März 2016, 14.30 Uhr
Massengräber, Gedenksteine, Einzelschicksale
Thematische Führung mit Dr. Thomas Rahe über das Gelände des ehemaligen Lagers
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen
Treffpunkt: Information im Dokumentationszentrum

18. – 20. März 2016
Foto-Workshop „was bleibt“
Teil des Workshops ist es, den historischen Ort kennen zu lernen und zu begreifen. Darauf baut der Fotokurs auf, in dem die Teilnehmenden verstehen lernen, mit Spiegelreflexkameras zu fotografieren und kreativ eine eigene Fotogeschichte zu erarbeiten. So erlernen alle den handwerklichen und auch gestalterischen Umgang mit der digitalen, manuellen Fotografie und zeigen mit ihren Bildern auf diese Weise, „dass etwas bleibt“
Information (PDF)
Zusatzinformation (PDF)

Sonntag, 20. März 2016, 14.30 Uhr
Anne Frank im Konzentrationslager Bergen-Belsen
Thematische Führung mit Elke von Meding durch die Dauerausstellung und über das Gelände des ehemaligen Lagers
Ort: Gedenkstätte Bergen-Belsen
Treffpunkt: Information im Dokumentationszentrum

Im gedruckten Halbjahresprogramm wird irrtümlich Sonntag genannt
Samstag, 26. März 2016, 14.30 Uhr

Der erste Transport in das Männerlager des KZ Bergen-Belsen am 27. März 1944
Thematische Führung mit Janine Doerry durch die Dauerausstellung und über das Gelände des ehemaligen Lagers
Treffpunkt: Information im Dokumentationszentrum

Sonntag, 17. April 2016
71. Jahrestag der Befreiung des KZ Bergen-Belsen, Programm (Stand 4.2.2016)
10:30 Uhr
Gedenken auf dem Kriegsgefangenenfriedhof Bergen-Belsen
11:30 Uhr
Gedenkstätte Bergen-Belsen
Gedenken am Obelisk
Redebeiträge u.a. von Ministerin Frauke Heiligenstadt, Prof. Menachem Rosensaft (New York), Katja Fiedler und Dr. Jens-Christian Wagner
Gedenken am Hochkreuz
Gedenken am jüdischen Mahnmal
Redebeitrag: Jochi Ritz-Olewski, Tel Aviv
14:00 Uhr
Ausstellungseröffnung im Forum
Hermann Oesterreicher. Gedichte aus Bergen-Belsen
Einführung: Dr. Thomas Rahe

Zusätzlich am Nachmittag: Gedenkveranstaltung der AG Bergen-Belsen an der Rampe

Mitteilungen

Gesucht: freiberufliche Teamer_innen
Zur Durchführung unserer Bildungsangebote suchen wir Historiker_innen, Sozial-, Kultur- und Erziehungswissenschaftler_innen sowie Studierende einschlägiger Fachrichtungen mit Erfahrungen in der Bildungsarbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen.
Information (PDF)

Gedenkstunde am 27. Januar 2016 im Niedersächsischen Landtag
Holocaust-Opfer erinnern sich
mehr bei Landtag Niedersachsen

Blog: 70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende in Niedersachsen
Der Blog ist ein von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten koordiniertes Gemeinschaftsprojekt. Vom 27. Februar  bis zum 8. Mai 2015, dem Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa, werden an 70 Tagen Ereignisse geschildert, die genau 70 Jahre zuvor stattfanden.
blog.befreiung1945.de

Projekt “Einblicke in die Gedenkstätte Bergen-Belsen”
Freiwillige der Gedenkstätte Bergen-Belsen gestalten in den kommenden acht Wochen ein Gemeinschaftsprojekt. Bis zur Gedenkfeier am 26. April 2015 werden von ihnen Menschen und Themen vorgestellt - Einblicke in die aktuelle Arbeit einer Gedenkstätte.
fsjgbb.wordpress.com

Niedersächsisches Bildungsportal seit dem 27. Januar 2015 online
„Geschichte.Bewusst.Sein.“ gibt einen Überblick über pädagogische Angebote niedersächsischer Gedenkstätten, die sich mit der Geschichte und den Folgen des Nationalsozialismus befassen. Es wird von der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten bereit gestellt und bündelt Informationen zu regionalen Lernorten und den pädagogischen Projekten der Stiftung.
www.geschichte-bewusst-sein.de

Digitaler Geländeguide
Seit mehreren Jahren arbeitet die Gedenkstätte an der Entwicklung digitaler Zugänge zur Geschichte dieses Ortes. Dabei ist 2012 anläßlich des 60. Jahrestags der Einweihung der Gedenkstätte in Kooperation mit der SPECS research group der Universität Pompeu Fabra, Barcelona die temporäre Rauminstallation 'Here: Space of Memory' und die Soundinstallation 'There: Echoes of Memory' entstanden.

Die 3D-Rekonstruktion, die den Kern des Videoloops darstellte, wurde danach zu einer tablet application als Geländeguide weiterentwickelt, die den Besucher einlädt, das Gelände des ehemaligen Lagers selbst zu erkunden und sich so zu erschließen. Seit 2014 ist dieses Instrument im regelmäßigen pädagogischen Einsatz und inzwischen auch für Einzelbesucher am Wochenende nutzbar.
Information
Information deutsch (PDF)

Memory in the digital age: Links to specs-lab
“Here: Bergen-Belsen, Space of Memory” (2012)
The Sound installation (2012-)

On-site Visit / Ortsbegehung

On-site Visit / Ortsbegehung
Gebiete des ehemaligen Lagers Bergen-Belsen
Sonderausstellung vom 27. Januar bis 28. März 2016, Gedenkstätte Bergen-Belsen
Einladungskarte (PDF)

Fotoworkshop 2016

18. bis 20. März 2016
„was bleibt“
Foto-Workshop
Information (PDF)
Zusatzinformation (PDF)

70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen

Neuerscheinung:
„70 Tage Gewalt, Mord, Befreiung. Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen“
Herausgegeben im Auftrag der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten von Jens-Christian Wagner
Göttingen: Wallstein 2015
Presseinformation (PDF)

© 2016 Stiftung niedersächsische Gedenkstätten